Nike Deutschland

Fit image Go back

Published on

Was 2012 mit einer lokalen Berichterstattung über das Nike+ Basketball 5-5 Turnier in Berlin, Neukölln, entwickelte sich 2014 zu einer regelmäßigen Zusammenarbeit mit Nike.

Im September 2014 wurde ich nach Barcelona zum Nike World Basketball Festival eingeladen um über den Verkaufsstart des Nike Hyperdunk 2014 sowie Air Jordan XX9 zu berichten. Darüber hinaus ergab sich ein Interview mit NBA-Star Kyrie Irving. Basierend auf dem generierten Content und der guten Zusammenarbeit, lud mich Nike im Dezember 2014 nach New York ein, um der Veröffentlichung des KYRIE 1 beizuwohnen.

Ich kreierte Inhalte für das Magazin FIVE sowie die Online Plattform Highsnobiety. Diese Mischung ist für Nikes Engagement in Deutschland besonders interessant, da sie sowohl des Performance-Teil von Nike Basketball abdeckt, als auch die Facette Fashion und Style. Durch meine kontinuierliche Zusammenarbeit mit der FIVE und Highsnobiety eröffnet sich immer wieder neuer Raum für kreativen Content.

Hier ein Auszug aus meiner Arbeit aus dem Jahr 2012:

20 Jahre ist es her ….

Im Sommer 1992 trat der Basketball in mein Leben. Ich war 13 Jahre alt, versuchte mich zuvor in Judo, Handball und natürlich Fussball. Doch irgendwie fühlte ich mich in keinem Sport richtig wohl.
Gut, als leicht übergewichtiger Junge mit einer Oma, die es einfach viel zu gut mit einem meint hat man nicht gerade die besten Karten in der Welt der sportlichen Ertüchtigung.

Als ich damals jedoch die Olympiade in Barcelona verfolgte und das Dream Team zaubern sah, verliebte ich mich. Was folgte war die fanatische Teilnahme an Schul-AG’s, etliche Jedi-Mind-Trick ähnliche Versuche, meinen Sportlehrer Herrn Teske davon zu überzeugen, im Unterricht doch Basketball spielen zu lassen statt Geräteturnen zu üben und unzählige Abende im Garten allein mit der Natur, meinem Korb und Ball.

Als ich gestern die Halle meines Heimatvereins TuS Neukölln in der Albert-Schweitzer-Oberschule betrat, kamen all diese Erinnerungen zurück. Ich schaute auf mein 2. Wohnzimmer (sorry Boris Becker) und erblickte eine andere Welt. Plakate, ein neu geklebter Court, blaue Korbanlagen – alles made by Nike.

Im Rahmen des Nike+ BASKETBALL – BERLIN 5on5 Turniers investierte der Sportartikelhersteller beträchtlich in die “Aufhübschung” meiner alten Halle. Es bedeutete in diesem Moment mehr als reines Marketing. Vielmehr ist es die Liebe zum Basketball und den Leuten, die diesen Sport spielen.
Auch 20 Jahre nach dem Dream Team und offiziellem Startschuss für die NBA, den Kontinent Europa zu erobern, ist Basketball zwar ein Breitensport, aber noch lange nicht etabliert. Kaum zu glauben wenn man als Spieler am Ligabetrieb in Berlin teilnimmt und die unzählig vielen Leute auf dem Parkett trifft.

Nach oben ^